Amazon Prime Day – Das Online Shopping Event mit Langzeitauswirkung auf Ihre Produkte

Veröffentlicht am 10.07.2019

Was ist der Amazon Prime Day?

Dieses Jahr veranstaltet Amazon wieder einen der höchsten Umsatztage im e-Commerce: den Prime Day. Seitdem der Prime Day erstmal im Juli 2015 startete um Amazons zwanzigsten Geburtstag zu feiern, zelebriert Amazon ihn jährlich mit großen Werbeausgaben. 13 Länder nehmen derzeit am Prime Day teil, darunter Deutschland, Großbritannien, Italien und Spanien. Nicht nur die Verkäufe, sondern auch die Anzahl der  Besucher schießen an diesem Tag in die Höhe: Nicht einmal der Black Friday und Cyber Monday kämen an die Nutzer- und Umsatzzahlen heran, so Amazon.

Amazon Prime Kunden sind die einzigen, die das Discount-Fiasko genießen dürfen. Ungefähr 40 Prozent der angebotenen Blitzangebote werden direkt von Herstellern oder Händlern gepostet. Interessanterweise ist das Hauptziel des Amazon Prime Days selbst nicht, die Verkäufe zu steigern, sondern den Verkauf von Amazon Prime Mitgliedschaften zu fördern. Dieses Jahr wird der Prime Day am 15. und 16. Juli erstmals für 48 Stunden stattfinden.

 

Wieso ist der Prime Day wichtig für Seller und Vendoren?

Die zwei Hauptgründe, wieso der Prime Day für Seller und Vendoren wichtig ist, sind Markenbewusstsein und Verkaufsförderung. Mehr als 100 Millionen Produkte wurden an diesem Tag im Jahr 2018 weltweit verkauft und ein geschätzter Umsatz von 3,4 Milliarden US-Dollar erzielt. Trotz niedrigeren Gewinnspannen durch Rabatte konnte der Großteil der Verkäufe zu hohem Gesamtprofit führen. Eine Steigerung der Verkäufe führt ebenfalls zu einer höheren Anzahl Produktbewertungen, die auf lange Sicht einen großen Einfluss auf Verkäufe haben.

Ein weiterer Faktor ist die Möglichkeit, Markenbewusstsein durch Hervorhebung der Marke und ihrer Produkte zu generieren. Der mögliche Kritikpunkt einer Umsatzverschiebung wird durch den Halo-Effekt ungültig gemacht: Mehr Traffic auf der Produktseite und die Steigerung von Verkaufszahlen in der Historie verbessern das organische Ranking innerhalb der Amazon Suchresultate. Als Ergebnis dessen wird der Prime Day einen riesigen Einfluss auf die Langzeit-Performance der beworbenen Produkte haben.

Weiterhin gilt: wenn eine Marke entscheidet, nicht am Prime Day teilzunehmen, und in Deals für ihre Kunden zu investieren, wird es die Konkurrenz tun. Sobald Konkurrenten am Prime Day teilnehmen und ihren Kunden großartige Deals anbieten, werden ihre Marken höchstwahrschienlich eine bessere organische Produktplatzierung durch gestiegenen Verkaufstraffic und Anzahl der Reviews genießen.

 

Welche Arten der Promotion stehen zur Auswahl?

Best Deals

Best Deals sind Preisermäßigungen ab 15 Prozent und werden häufig auf Amazons "Deals"-Seite vorgestellt (was jedoch nicht garantiert ist). Der minimale Ermäßigungs-Satz für "Best Deals" kann für Prime Day-, Black Friday- und Cyber Monday-Angebote steigen. Best Deals sind ein guter Weg, um Kunden Rabatte anzubieten und dadurch den Traffic und die Conversion-Rate Ihrer Listings zu steigern. Oftmals erhalten Produkte mit Best Deals Rabatten ein insgesamt höheres organisches Ranking in den Suchergebnissen. Best Deals können bis zu zwei Wochen lang andauern.

Best Deals sind nur für Vendors verfügbar und können im Vendor Central beantragt werden.

Voraussetzungen für Vendoren:

    • Angebote müssen mindestens vier Wochen im voraus beantragt werden
    • Empfohlener Rabatt von 20-30 Prozent auf den Amazon Retail Preis
    • Mehrfache Anwendung auf Produkte erlaubt

 

Lightning Deals

Lightning Deals sind temporäre Angebote, die normalerweise bis zu sechs Stunden andauern und auf Stückzahlen begrenzt sind. Jeder von Amazon genehmigte Lightning Deal kostet eine Gebühr, die zwischen jedem Seller und Vendor variiert. Da Amazon Verkäufern eigene Vorschläge für zu bewerbende Produkte macht, ist es ziemlich schwer, nicht-empfohlene Produkte von Amazon genehmigt zu bekommen. Ein Algorithmus entscheidet letztendlich, welcher eingereichte Deal das höchste Verkaufspotential verspricht.

Die Deadline um Lightning Deals in Europa einzureichen war der 17. Mai, jedoch gibt es noch andere Optionen, die am Prime Day angewendet werden können.

  • Anforderungen für Seller:
    • Professioneller Seller Account
    • Mindestens gesamtes Seller-Rating von 3,5 Sternen
    • Mindestens fünf Ratings innerhalb eines Monats erhalten
  • Andforderungen für Vendoren: 
    • Mindest-Rabatt von 20 Prozent auf den Normalpreis
    • Das Angebot muss mindestens fünf Prozent günstiger sein als der Preis der letzten 28 Tage
    • Mindest-Rating von drei Sternen mit mindestens fünf Ratings für das Produkt

 

Deal of the day

Diese Flagship-Angebote sind nur für Vendoren zugänglich. Sie werden von Amazon stark promotet und die Produkte werden auf der "Deals"Seite hervorgehoben. "Deals of the day" laufen 24 Stunden und beinhalten normalerweise hohe Rabatte auf Top-Marken und -Produkte. Promotete Produkte werden die beste Positionierung auf Amazon, verglichen mit den anderen Promotion-Typen, genießen. Es existieren jedoch strikte Vorgaben für beworbene Produkte.

  • Vorgaben für Vendoren: 
    • Ungewöhnlichere / besonders hervorstehende Produkte
    • Hohes Markenbewusstsein
    • Sehr kompetitive Angebote
    • Mindestens 30 Prozent oder 50 Euro Rabatt auf den Normalpreis
    • Weniger als 10 Prozent Rabatt auf den niedrigstens Preis der letzten 30 tage
    • Niedrigster Preis der letzten 365 Tage
    • Minimaler Produktpreis von 10 Euro
    • Das Produkt muss mindestens ein Rating von vier Sternen aufweisen
    • Produkte müssen über FBA oder SFP verschickt werden
    • Promotions müssen zwischen dem 1. Und 30. April durch einen AVS Kontakt eingereicht werden

 

Vouchers

Vouchers (Gutscheine) eignen sich hervorragend, um die Sichtbarkeit eines Produkts auf der Vouchers Landing Page und der Ads innerhalb Produkt-Listings zu erhöhen. Sie bieten Verkäufern maximale Flexibilität bei der Erstellung ihrer Produkt-Promotions.

  • Vorgaben für Vouchers:
    • Minimal ein bis vier Reviews und ein Produkt-Rating von mindestens 2,5 Sternen
    • Mindestens drei Sterne für mehr als fünf Ratings
    • Mindest-Produktpreis von 5 Euro
    • Verkäufer müssen ein Rating von 3,5 oder höher aufweisen

Achtung: Laut Amazon dauert es sechs Stunden, um einen Voucher zu starten. Tatsächlich kann der Approval-Prozess bis zu zwei Tage in Anspruch nehmen, also sollte man die eigenen Promotions rechtzeitig vorbereiten, um sicherzustellen, dass das Rabattangebot innerhalb einer exakten Zeitperiode stattfindet.

Vouchers sind nur in Deutschland, Frankreich und Großbritannien verfügbar.

 

 

Kannibalisiert Prime Day andere organische Sales?

Ein Argument gegen eine Teilnahme am Prime Day könnte sein, dass manche Produkte nur bei Bedarf gekauft werden (Haushaltsgegenstände wie Kleber, Reiniger etc.), egal ob es Angebote gibt. Prime Day kreiert eine Discount-Lücke für promotete Items, bei denen Kunden mit ihren Käufen auf Rabatte warten.

Prime Day findet jedoch nur einmal jährlich statt: daher ist es unwahrscheinlich, dass Kunden ein ganzes Jahr mit dem Kauf von Haushaltsgütern warten. Prime Day ist eine ideale Zeit, um Leute zu erreichen, die sonst noch nicht vor hatten, ein Produkt Ihrer Marke zu kaufen.

Zusätzlich gilt für Verkäufer, die um die Buybox kämpfen: Die Erstellung von Deals kann den Produktpreis senken, andere Anbieter unterbieten und die Buybox gewinnen.

 

Wie geht’s weiter?

Der Amazon Prime Day kann einen riesigen Einfluss auf Produkte nehmen. Egal ob es um die Steigerung der Brand Awareness, den Boost von Verkäufen, die Generierung historischer Verkaufsdaten oder die Förderung neuer Produkte im Portfolio geht – es lohnt sich definitiv, von diesem Shopping Event zu profitieren. Falls die Deadline für Lightning Deals abgelaufen oder die Kriterien für den Deal of the Day zu strikt sind, kann man sich auf jeden Fall auf Vouchers konzentrieren. Produkte mit Voucher-Rabatten werden spezielle Labels aufweisen, um die Sichtbarkeit zu garantieren. Um die Aufmerksamkeit von Kunden auf sich zu ziehen, die an diesem Tag gezielt nach guten Angeboten suchen, stellen Voucher eine großartige Möglichkeit dar.

Bei weiteren Fragen bezüglich den verschiedenen Deals oder weiteren Unklarheiten, wie man das beste aus dem Prime Day herausholt –  Kontaktieren Sie uns gerne um weiteres zu besprechen!


Zurück zur Übersicht

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Die Inhalte dieses Blogs zeigen nur einen Teil unserer Erfahrungswerte zum Thema Amazon Marketing.

Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Case Study an oder treten Sie gerne direkt mit uns in Kontakt!

Case Studies

Case Study: Amazon SEO

Wie Remazing durch Amazon SEO die Sichtbarkeit einer Produktreihe verfünffacht.

Case Study anfordern

Case Study: Ganzheitliche Optimierung

Wie Remazing durch einen ganzheitlichen Optimierungsansatz ein Produkt zu einem Topseller macht.

Case Study anfordern

Case Study: Amazon SEO

Case Study: Ganzheitliche Optimierung


Wir freuen uns von Ihnen zu hören