Monatliches Amazon Update – Juni 2019

Veröffentlicht am 24.07.2019

Amazon Info

Amazon ändert europäische Verkaufsgebühren u.a. in den Bereichen Babyprodukte, Möbel, Lebensmittel, Gesundheit und Uhren. Neben Reduzierung von Referral-Fees sind auch neue Gebühren hinzugekommen. Link

Amazon hat in den USA mit dem 2017 akquirierten StartUp Body Labs ein projekt gestartet, bei dem freiwillige Kunden mithilfe eines 3D-Scanners detailliert gemessen werden sollen. Die Werte der Körpermessungen könnten in Zukunft dabei helfen, die Retourenquote zu senken, indem Kunden schon während dem Einkauf die richtige Größe vorgeschlagen wird. Jede Retoure kostet Online-Händler im Schnitt 15 Euro. Link

Laut Daten von Thinknum stellt Amazon vermehrt Jobangebote in China aus: Seit Januar 2018 sei die Anzahl der Jobangebote um 475% gestiegen, und könnte ein Indikator für mehr zukünftige Aktivität im chinesischen Markt sein. Nach dem Scheitern des Marketplace in China versucht Amazon nun auf anderen Wegen dort zu wachsen: Durch Amazon Global Store, Global Selling, AWS, Kindle Devices und Content. Link

Marketing Essentials

Amazon wird ab dem 15.07.2019 Produktlistings entfernen, die nicht die Anforderungen für Titel erfüllen. Verkäufer haben bis dahin Zeit, die Titel ihrer Angebote zu ändern und sie an Amazons Guidelines anzupassen. Link

Wie genau funktioniert „Amazon‘s Choice“? Für den Erhalt des algorithmisch vergebenen Badges können verschiedene Faktoren eines Produkts wichtig sein: Neben sofortiger Verfügbarkeit werden wahrscheinlich eine niedrige Anzahl der Rücksendungen oder Fulfillment by Amazon positiv bei der Vergabe gewertet. Weitere Interessante Fakten: „Amazon’s Choice“ ist in hohem Maße keywordabhängig und bringt für branded Keywords von Marken, die nicht bei Amazon verkauft werden, bisher vergleichsweise unvorteilhafte Kaufvorschläge. Mit editorial recommendations beginnt Amazon, auf den Trend der von Menschen geschriebenen Empfehlungen aufzuspringen. Link

Ankündigungen

Amazon sperrt Händler-Konten wegen Fake-Bewertungen: Die Richtlinien für Produktrezensionen von Kunden werden scheinbar ab sofort deutlich stärker durchgesetzt. Laut einem Amazon-Sprecher werden erhebliche Summen investiert, um mit Prüfteams und automatisierten Systemen gefälschte Rezensionen zu erkennen um deren Urheber abzustrafen. Auch Accounts von Bewertungsvermittlern wurden demnach gesperrt. Link

Der Amazon gehörende Service IMDb TV wird Ende 2019 in Europa starten und Fime sowie Serien kostenlos anbieten. Für den Werbeunterstützten Service soll zudem das Angebot an Content verdreifacht werden. Link

Neue Features

Mehr zu Expert recommendations: Bisher nur in den USA beobachtet beginnt Amazon, Review-Ausschnitte von third-party Review-Anbietern auf der SERP anzuzeigen. Diese führen interessierte Kunden über einen Backlink zu einem ausführlichen Review-Text eines unabhängigen Anbieters, um Kunden neben den zahlreichen Nutzer-Reviews auf der Produktseite eine glaubwürdige Expertenmeinung zu präsentieren. Das vermehrte Aufkommen der Expert Recommendations in mehr Kategorien lässt auf erfolgreiche Resultate des Features und eine zukünftige Ausweitung schließen. Link

Motors: Auf Amazon Spanien können Kunden ab sofort Autos mieten. Link

Das Amazon Early Reviewer Program ist in Großbritannien gestartet: Käufer neuer Produkte mit wenigen Reviews, die eine gute Review-Historie vorweisen können, werden mit einem Gutschein über 1 bis 3 britische Pfund angeregt, ein wahrheitsgetreues Review zu verfassen. Dies kann Produkten mit wenig Reviews deutlich helfen: Kunden kaufen eine unbekannte Marke mit 53% eher auf Amazon, 88% der Kunden trauen Online-Reviews genau so wie persönlichen Empfehlungen, Kunden verbringen fünfmal so viel Zeit auf einem Produkt mit Reviews und konvertieren in 85% der Fälle eher. Link


Zurück zur Übersicht

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Die Inhalte dieses Blogs zeigen nur einen Teil unserer Erfahrungswerte zum Thema Amazon Marketing.

Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Case Study an oder treten Sie gerne direkt mit uns in Kontakt!

Case Studies

Case Study: Amazon SEO

Wie Remazing durch Amazon SEO die Sichtbarkeit einer Produktreihe verfünffacht.

Case Study anfordern

Case Study: Ganzheitliche Optimierung

Wie Remazing durch einen ganzheitlichen Optimierungsansatz ein Produkt zu einem Topseller macht.

Case Study anfordern

Case Study: Amazon SEO

Case Study: Ganzheitliche Optimierung


Wir freuen uns von Ihnen zu hören